Angebote zu "Ausbildung" (14 Treffer)

Kategorien

Shops

Ausbildungsmarketing unter veränderten Vorzeichen
59,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Der bestehende Fachkräftemangel spiegelt sich zunehmend auf dem Ausbildungsmarkt wieder. Vor allem die demographischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Veränderungen sowie das stetig wachsende Angebot an Lehrstellen von attraktiven Betrieben erschweren weiterhin die Recruitingbemühungen der Firmen. Der Wettbewerb um geeignete Bewerber hat im Ausbildungsbereich längst begonnen. Diese Arbeit fokussiert die gegenwärtige Situation der Daimler AG als Ausbildungsunternehmen auf dem Bewerbermarkt der Region Stuttgart im Bereich der technisch-gewerblichen Ausbildung. Durch die Erforschung der relevanten Rahmenbedingungen, welche das personalpolitische Handeln des Unternehmens beeinflussen, des bestehenden Bewerberpotenzials sowie des internen und externen Ausbildungsbetriebsimage werden spezifische Handlungsempfehlungen für erfolgreiche Ausbildungsmarketingmaßnahmen abgeleitet.

Anbieter: Dodax
Stand: 05.07.2020
Zum Angebot
Zur ökonomischen Analyse betrieblicher Lehrstel...
58,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Mangel an Lehrstellen sowie die Tatsache, dass sich die Mehrzahl der Betriebe in Deutschland nicht an der Ausbildung beteiligt, wird in den Medien bzw. von Politikern und Gewerkschaften einhellig beklagt. Nicht selten werden daraus Forderungen nach einer finanziellen Beteiligung aller Betriebe an den Kosten der Ausbildung abgeleitet. Den Hintergründen wird jedoch meist zu geringe Beachtung geschenkt. Aus diesem Grund werden in dieser Arbeit die Bestimmungsfaktoren des betrieblichen Ausbildungskalküls theoretisch wie empirisch untersucht. Aus den gewonnenen Erkenntnissen ergeben sich Anhaltspunkte dafür, wie die betrieblichen Kosten und Erträge einer Ausbildung beeinflusst werden können und wie gegenwärtige Vorschläge zur Verbesserung der Lehrstellensituation zu beurteilen sind.

Anbieter: Dodax
Stand: 05.07.2020
Zum Angebot
Die "Ausbildungsgarantie": Abstellgleis oder Ch...
55,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Um die Zugangschancen für den Berufseinstieg zu erhöhen und den Mangel an Lehrstellen auszugleichen, hat sich das seit den 90iger Jahren etablierte System der überbetrieblichen Ausbildung (ÜBA) bewährt. Lehrstellensuchenden Jugendlichen wird ein Ausbildungsplatz bereitgestellt und die Möglichkeit einer Berufsausbildung mit Lehrabschluss garantiert. Die Ergebnisse dieser qualitativen und quantitativen Erhebung zeigen, dass die Ausbildung in den überbetrieblichen Werkstätten die Kompetenzen der Jugendlichen fördert und sie erfolgreich auf das Erwerbsleben vorbereitet. Ein zentraler Aspekt dieser Arbeit war herauszufinden, wie die Ausbildung in der ÜBA abläuft, unter welchen Bedingungen die Berufsausbildung umgesetzt wird und ob die Umsetzung des arbeitsmarktpolitischen Zieles, die Chance auf eine Integration in den ersten Arbeitsmarkt zu erhöhen, gelingt.

Anbieter: Dodax
Stand: 05.07.2020
Zum Angebot
Ausbildungsmarketing unter veränderten Vorzeichen
101,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Der bestehende Fachkräftemangel spiegelt sich zunehmend auf dem Ausbildungsmarkt wieder. Vor allem die demographischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Veränderungen sowie das stetig wachsende Angebot an Lehrstellen von attraktiven Betrieben erschweren weiterhin die Recruitingbemühungen der Firmen. Der Wettbewerb um geeignete Bewerber hat im Ausbildungsbereich längst begonnen. Diese Arbeit fokussiert die gegenwärtige Situation der Daimler AG als Ausbildungsunternehmen auf dem Bewerbermarkt der Region Stuttgart im Bereich der technisch-gewerblichen Ausbildung. Durch die Erforschung der relevanten Rahmenbedingungen, welche das personalpolitische Handeln des Unternehmens beeinflussen, des bestehenden Bewerberpotenzials sowie des internen und externen Ausbildungsbetriebsimage werden spezifische Handlungsempfehlungen für erfolgreiche Ausbildungsmarketingmassnahmen abgeleitet.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 05.07.2020
Zum Angebot
Ausbildung im Betrieb - Geringer Nutzen, hohe K...
1,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Skript aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Soziologie - Soziales System, Sozialstruktur, Klasse, Schichtung, Note: 1,0, Universität Duisburg-Essen (Institut für Praxisorientierte Sozialwissenschaft), Veranstaltung: Seminar: 'Politik und Probleme der beruflichen Ausbildung junger Erwachsener', 3 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: 1. Erläutern Sie, aus welchen Grössen sich betriebliche Ausbildungskosten zusammensetzen und welche Unterscheidungen bei der Untersuchung von Bedeutung sind. Die Diskussion um fehlende Lehrstellen in Deutschland ist aktueller denn je, gleichzeitig ist diese aber auch schon seit Jahrzehnten bekannt, da Lehrstellenmangel hierzulande schon seit Ende der 70er Jahren existiert. Dabei handelt es sich um ein akutes Problem in unserer Gesellschaft, da eine fehlende Lehrstelle die Existenz eines jungen Menschs gefährden kann. Schulabgänger können ihren Lebensunterhalt nicht sichern, gleichzeitig sinken ihre Bildungschancen. Und obwohl die Ausmasse weitreichend sind, ist es für Jugendliche immer schwieriger, eine Lehrstelle zu finden. Die Verfügbarkeit von genügend Lehrstellen, liegt in den Händen von privaten Unternehmen und öffentlichen Arbeitgebern. Sie müssen eine Ausbildungsbereitschaft signalisieren, die Jugendlichen eine betriebliche Ausbildung im dualen System ermöglicht. Die Regierung allein hat kaum Möglichkeiten, den Lehrstellenmarkt anzukurbeln, da Betriebe ihre Ausbildungsstellen freiwillig anmelden und zur Verfügung stellen. Sie können dazu nicht vom Staat gezwungen werden. Das einzige, was der Staat kontrolliert, sind die Voraussetzungen, unter denen eine betriebliche Ausbildung stattfindet. Diese sind im Berufsbildungsgesetz, in der Handwerksverordnung und in der Ausbilder-Eignungsordnung festgehalten. Laut einer Untersuchung des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung in Nürnberg aus dem Jahre 1997, erreichen nur 53 Prozent aller Unternehmen in Deutschland diese Voraussetzungen. Der Berufsbildungsbericht aus dem Jahr 1999 erweitert dieses Ergebnis dadurch, dass nur ein Drittel aller deutschen Unternehmen an der Ausbildung im dualen System mitwirkt. Dabei fällt auf, dass je grösser der Betrieb ist, desto grösser auch die Wahrscheinlichkeit, dass das Unternehmen ausbildet. ...

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 05.07.2020
Zum Angebot
Unbesetzte Lehrstellen: Mangelnde Schulleistung...
3,40 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Skript aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Soziologie - Soziales System, Sozialstruktur, Klasse, Schichtung, Note: 1,0, Universität Duisburg-Essen (Institut für Praxisorientierte Sozialwissenschaft), Veranstaltung: Seminar: 'Politik und Probleme der beruflichen Ausbildung junger Erwachsener', 2 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: 1. Beschreiben und erläutern Sie die unterschiedlichen Positionen der Vertreter des BDA und des DGB zur Bedeutung der 'Ausbildungsreife' für unbesetzte Lehrstellen und unvermittelte Bewerber/innen. Berücksichtigen Sie dabei insbesondere, welches Verständnis von 'Ausbildungsreife' jeweils zugrunde liegt. Der Lehrstellenmarkt in Deutschland ist schon lange nicht mehr ausgeglichen. Entweder mangelt es an Lehrstellen oder Betriebe können ihre Lehrstellen nicht besetzen - selbst in Zeiten des Lehrstellenmangels. Doch was sind die Gründe für diese Entwicklung? Worin sehen Vertreter des Deutschen Gewerkschaftsbunds (DGB) und der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitergeberverbände (BDA) Ursachen für diese Entwicklung? Eine oft diskutierte These ist, dass Betriebe eine betriebliche Ausbildung nicht anbieten, da es der Jugend an Reife mangelt: Schüler und Lehrer versagen, so die Meinung der Arbeitgeberverbände und des Bundesministers. Hans-Ulrich Nordhaus, DGB-Bundesvorstand der Abteilung Bildung, widerspricht diesem Ansatz. Er weist darauf hin, dass solche Schuldzuweisungen immer zu einem Zeitpunkt aufkommen, an dem auf dem Ausbildungsmarkt ein Lehrstellenmangel auftritt. Doch ist Jugendarbeitslosigkeit und die unausgeglichene Lage auf dem Lehrstellenmarkt seiner Auffassung nach keine Frage mangelnder Ausbildungsreife, sondern ein strukturell bedingtes Problem. Es ist widersprüchlich, dass Anforderungen an Bewerber angehoben werden, gleichzeitig erhalten weniger Qualifizierte aber kaum Chancen. Stattdessen wird der Begriff der 'mangelnden Ausbildungsreife' aufgerollt. Um den entgegenzuwirken, muss das Bildungssystem flexibler werden: Anstatt strikt nach Lehrplänen oder Curricula zu unterrichten, müssen an die heranwachsende Generation Kompetenzen vermittelt werden. Es ist notwendig, dass die berufliche und die schulische Ausbildung gleichwertig anerkannt werden...

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 05.07.2020
Zum Angebot
Schülerfirmen-Netzwerk: Von der Projektidee zum...
21,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Pflegemanagement / Sozialmanagement, Note: 1,3, Fachhochschule Oldenburg/Ostfriesland/Wilhelmshaven; Standort Emden, 135 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Ein reibungsloser Übergang von der Schule ins Berufsleben bzw. in eine Ausbildung ist selten geworden. Die Ursachen hierfür sind vielfältig. Die Lücke zwischen den Schulabgängerinnen und -abgängern und den angebotenen Lehrstellen klafft immer weiter auseinander, die Anforderungen der Betriebe an die Schulabsolventen sind in den letzten Jahren gestiegen und die Wirtschaft klagt über die mangelnde Ausbildungsreife der Jugendlichen. Abgängerinnen und Abgänger von Förderschulen ha-ben es in diesen Zeiten besonders schwer, einen Ausbildungsplatz zu erhalten. Neben der Ausbildungsmarktsituation können sie aufgrund ihrer Behinderung nicht alle Berufe ausüben. Dabei stellt '[e]in ausgefülltes Berufsleben [aber] (...) eine Quelle von Kraft und Selbstbewusstsein [dar]. Arbeit sichert nicht nur die Existenz, sondern bringt einen Beitrag zum gesellschaftlichen Leben und vielfältige soziale Kontakte.' Daher sollen Menschen mit Behinderungen am Arbeitsleben und am Leben in der Gesellschaft wie Menschen ohne Behinderungen teilhaben können, denn laut Art. 3 Grundgesetz (GG) darf '[n]iemand (...) wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.' Dass Menschen mit Behinderungen hierzu auch durchaus in der Lage sind, kann man u. a. daran erkennen, dass heute schon ca. 800.000 schwerbehinderte Menschen am Arbeitsleben teilnehmen. Zudem hat die Verfasserin durch das ***-Projekt, welches nachfolgend noch näher dargestellt wird, selbst erkennen können, wie z. B. eine junge Frau mit einer geistigen Behinderung die Arbeit in einem Kindergarten durch entsprechende Unterstützung und Begleitung bewältigen konnte und damit ihrem 'Traumjob' einen Schritt näher kam.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 05.07.2020
Zum Angebot
Schule als Familienproblem
8,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Pädagogik - Schulwesen, Bildungs- u. Schulpolitik, Leuphana Universität Lüneburg, Veranstaltung: Seminar: Der Wandel der Familie und die Folgen für die Erziehung, Sprache: Deutsch, Abstract: Bildung und Ausbildung hat in der heutigen Zeit einen erheblichen Stellenwert eingenommen. Es lässt sich kaum ernsthaft bestreiten, dass ein möglichst guter Schulabschluss und eine möglichst hochwertige Berufsausbildung eine wichtige Voraussetzung für beruflichen Erfolg sind und die Chancen auf dem Arbeitsmarkt verbessern. Besonders in Anbetracht der Arbeitslosigkeit und den mangelnden Lehrstellen ist eine durchschnittliche Bildung kein Garant mehr für eine erfolgreiche berufliche Karriere. Die Bedeutung eines guten Schulabschlusses ist sowohl den Eltern als auch den Kindern klar . 55% der Eltern im Osten und 33% der im Westen lebenden Bundesbürger haben Angst, dass ihr Kind keinen Ausbildungsplatz bekommt. Nur 30% der Bundesbürger halten die Fähigkeiten der Schüler nach Schulabschluss für ausreichend . Für einen guten Schulabschluss muss jedoch einiges geleistet werden. Neben regelmässigem Lernen, Hausaufgaben, Klassenarbeiten, Prüfungen und anderen Bewertungen, was von den Schülern abverlangt wird, müssen auch die Eltern sich aktiv in den Prozess mit einbringen und die Kinder unterstützen. Sie beraten und motivieren, sie trösten und loben, helfen beim Lernen oder bei den Hausaufgaben, gehen zu Elternsprechtagen und Elternabenden. Schule betrifft also nicht nur die Kinder sondern die ganze Familie und kann auch schnell zu einem Familienproblem werden.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 05.07.2020
Zum Angebot
Ausbildungsmarketing unter veränderten Vorzeichen
60,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Der bestehende Fachkräftemangel spiegelt sich zunehmend auf dem Ausbildungsmarkt wieder. Vor allem die demographischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Veränderungen sowie das stetig wachsende Angebot an Lehrstellen von attraktiven Betrieben erschweren weiterhin die Recruitingbemühungen der Firmen. Der Wettbewerb um geeignete Bewerber hat im Ausbildungsbereich längst begonnen. Diese Arbeit fokussiert die gegenwärtige Situation der Daimler AG als Ausbildungsunternehmen auf dem Bewerbermarkt der Region Stuttgart im Bereich der technisch-gewerblichen Ausbildung. Durch die Erforschung der relevanten Rahmenbedingungen, welche das personalpolitische Handeln des Unternehmens beeinflussen, des bestehenden Bewerberpotenzials sowie des internen und externen Ausbildungsbetriebsimage werden spezifische Handlungsempfehlungen für erfolgreiche Ausbildungsmarketingmaßnahmen abgeleitet.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 05.07.2020
Zum Angebot